Aktuelles


Stand: 19.06.2016

EPSYMO on tour

Am 21. Mai 2016 haben 42 EPSYMO-Kinder, Eltern und Großeltern einen Vereinsausflug zum Zoo am Meer in Bremerhaven gemacht. Mit guter Laune und bei Sonnenschein ging es früh morgens mit dem Reisebus los.
Auf das Eisbärenmädchen Lili waren alle gespannt. Munter und aufgedreht zeigte Lili ihr Können im Wasser und an Land.
Nach dem Bestaunen der Pinguine, Robben, Seepferdchen und dem Polarfuchs wurde ausgiebig auf dem Zoo-Spielplatz gespielt.
Zum Ende des Besuchs haben wir noch gemeinsam die Fütterung der Seelöwen erlebt und dann machten wir uns glücklich und geschafft am Nachmittag auf den Heimweg.
Dieser Ausflug wurde durch den Beirat Blumenthal unterstützt. Herzlichen Dank!

Epsymo on tour


Epsymo on tour



Spende der Kroschke Stiftung für EPSYMO

“Fördern - Helfen - Stark machen”, das ist das Motto der Kroschke Stiftung für Kinder, die sich seit Jahren für die Jüngsten und Schwächsten in unserer Gesellschaft einsetzt. Rund 250.000 Euro jährlich, vergibt die vor 20 Jahren von den Unternehmer-Brüdern Klaus und Ulrich Kroschke aus Braunschweig und Ahrensburg gegründete Stiftung.
EPSYMO bekam eine Spende in Höhe von 9.500 Euro für das psychomotorische Wasserprojekt “Vom Angsthasen zum Seepferdchen”. Übergeben wurde die Spende von Gerd-Ulrich Hartmann, dem Geschäftsführer der Kroschke Stiftung aus Braunschweig. Überzeugt wurden die Stiftungsmitglieder vom Konzept des Wasserprojekts, aber auch von der ehrenamtlichen Arbeit, die bei EPSYMO von betroffenen Eltern geleistet wird.
Das Projekt “Psychomotorik im Wasser - Vom Angsthasen zum Seepferdchen” gibt es nun schon seit mehreren Jahren. Dauert es manchmal auch lange, die Kinder kommen mit Geduld und Ausdauer ans Ziel und es ist eine Freude, von ihnen, auch schon mal nach einem Jahr, zu hören: “Hurra Mama, ich habe das Seepferdchen geschafft”.
Herr Hartmann war von seinem Besuch und den Erzählungen sehr angetan und übergab uns zum Abschied “Bärtram” das Stiftungs-Maskottchen der Kroschke Stiftung, das sofort eine Schwimmbrille verpasst bekam und nun bei EPSYMO zu Hause ist.

Baertram von der Kroschke Stiftung
Bärtram von der Kroschke Stiftung



2. Marktplatz für Unternehmen und Gemeinnützige in Bremen

Der zweite „Marktplatz für gute Geschäfte“ war für EPSYMO e.V. wieder ein voller Erfolg. Grundidee des Marktplatzes ist, dass sowohl Unternehmen als auch gemeinnützige Organisationen ein „Gut“ besitzen, das jeweils für den anderen von Interesse ist. Um eine fröhliche Atmosphäre des Handelns zu schaffen, waren die Gemeinnützigen angehalten sich originell zu präsentieren. So wurde in bunten Outfits für zwei Stunden bei hochsommerlichen Temperaturen Dienstleistungen, Know-How und Sachmittel gehandelt!
Spannende Gespräche mündeten für EPSYMO in Vereinbarungen mit 8 Unternehmen. Die Verträge wurden jeweils von einem Notar hoch offiziell geprüft.

Wir bedanken und ganz herzlich bei der GEWOBA, Coiffeur Inci, KPMG AG, Spiel Coolisse im Weserpark GmbH, Hospiz Bremen-Nord e.V., Kommunikation und Design, BSAG und dem Lions Club Bremer Schweiz.

Markplatz 2014
Maren Maetze (EPSYMO) und Hans-Hermann Schrader von der GEWOBA
freuen sich über einen gelungenen Handel.



Liebe Eltern, liebe Freunde,

hier einige Neuigkeiten aus der Vorstandsarbeit:
Im März haben wir auf unserer ordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt, der nun die Inhalte des Elternvereins gestaltet und vielleicht auch neue Wege gehen wird.
Nach acht intensiven und sehr fröhlichen Jahren haben wir auf der Sitzung unsere Vorsitzende Brigitte Wurster verabschiedet.

trauriger Epsymo



Liebe Brigitte,

auf diesem Wege möchte sich das EPSYMO-Team noch einmal ganz herzlich für deine Unterstützung, die viele Zeit und die guten Ideen bedanken. Wir haben alle von deiner Mitarbeit profitiert und die Zusammenarbeit so sehr genossen. Etwas traurig ist uns schon ums Herz! Aber du hast uns ja angeboten bei der einen oder anderen Aktion weiterhin dabei zu sein. Das freut uns sehr und das werden wir auf jeden Fall gerne nutzen!

Alles Liebe, deine EPSYMO-Frauen


Doch „manches Ende ist ein Anfang!“

Und so haben sich wieder Eltern und Freunde gefunden, die die Arbeit im Vorstand unterstützen.

Seit dem 11.3.13 ist Frau Hensing unsere 1. Vorsitzende

Rosemarie Hensing



Liebe Eltern, Kinder, Freunde und Förderer von EPSYMO,

auf der Mitgliederversammlung am 11.3.2013 wurde ich zur neuen ersten Vorstandsvorsitzenden gewählt. Mein Name ist Rosemarie Hensing, ich bin verheiratet und habe zwei Söhne.
Im Vorstand des Elternvereins bin ich seit 2005. Zunächst war ich als Beisitzerin und dann als Kassenwartin dabei.
Als wir im Frühjahr 2004 von Münster nach Bremen zogen waren unsere Zwillinge 3 Jahre alt. Aufgrund ihrer Frühgeburtlichkeit suchte ich für sie eine motopädische Turngruppe. Durch eine Nachbarin erfuhr ich von EPSYMO und der Verein war, direkt nach der Anmeldung in Bremen, meine erste Anlaufstelle.
Mit großem Glück war für David direkt ein Platz frei. Sein Bruder startete ein Jahr später. So kam auch ich zu EPSYMO. Noch heute turnt David in seiner Gruppe, die sich altersmäßig immer anpasst und in der die Herausforderungen immer größer werden, mit viel Spaß. Ich sehe, dass das psychomotorische Turnen beiden Kindern in ihrer Entwicklung geholfen hat und ich bin froh, dass es den Verein in Bremen-Nord gibt.
Als man mich im Herbst vergangenen Jahres fragte, ob ich die Nachfolge von Brigitte Wurster antreten möchte, habe ich sofort ja gesagt. Die Arbeit macht mir Spaß, ich freue mich auf meine neuen Aufgaben.

Rosemarie Hensing



Stiftungsgeld für soziale Projekte

Die Bürgerstiftung Blumenthal wird voraussichtlich im kommenden Jahr an den Start gehen. Dann soll das Stiftungskapital von 50.000 Euro erreicht sein. Bis dahin vergibt der Förderverein der Bürgerstiftung Mittel, die vom Farger Kraftwerksbetreiber GDF Suez zur Verfügung gestellt werden.

Vor einigen Monaten hatte EPSYMO Besuch vom damaligen Kraftwerksleiter der GDF Suez Jürgen Volkens. Er hatte sich Zeit genommen, um die Arbeit in den Gruppen in Augenschein zu nehmen. Sichtlich berührt und beeindruckt war er von dem Förderansatz der Psychomotorik. Daraufhin schlug Herr Volkens dem Vorstand des Fördervereins eine Unterstützung der Arbeit von EPSYMO vor. Nach eingehender Prüfung kam im Januar die frohe Nachricht der Förderung in Höhe von 6.000 Euro aus dem Blumenthaler Rathaus.
Wir werden das Geld für die Mieten für ein Bewegungsbad, den Ersatz von Therapiematerialien und für Honorare unserer Therapeuten verwenden.

Buergerstiftung



Verleihung „Bremen macht Helden 2013“ - eine Aktion der Sparkasse Bremen -

Seit jeher fühlt sich die Sparkasse Bremen der Förderung Bremens und der Region sehr verbunden. Kinder und Jugendliche spielen dabei eine große Rolle. So wurde der Ideenwettbewerb „Bremen macht Helden“ 2009 zum ersten Mal ausgeschrieben. Die Sparkasse stellt dafür jährlich einen Sonderfonds von 100.000 Euro zur Verfügung.

Aus verschiedenen Bereichen wie Sport, Umwelt, Soziales, Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur können Projekte eingereicht werden. Eine Jury entscheidet dann, welche Projekte es wert sind gefördert zu werden. Dabei fällt die Entscheidung oft nicht leicht, weil viele gute Ideen eingereicht werden.
Im Jahr 2013 erhielten nun aus 196 Anträgen 74 Projekte eine Unterstützung. Bei einer Feierstunde in den Räumen der Sparkasse am Brill wurden am 14. März 2013 dann die Gewinner geehrt.
Auch EPSYMO war schon zum dritten Mal unter den Preisträgern.
„Akrobatik Pfiffikus für Behinderte“ hieß das Projekt für das wir ausgezeichnet wurden und wofür wir eine Prämie von 1.000 Euro mit nach Hause nehmen durften.

Bremen Macht Helden Logo



Liebe Leserinnen und Leser,

ich denke, der Wert der Arbeit, die Epsymo macht, ist kaum hoch genug einzuschätzen. Ich habe selbst eine Zeit lang beobachten können, wie mein Patenkind bei Epsymo immer mehr darin bestärkt wurde, seinen eigenen Fähigkeiten zu vertrauen. Mir scheint es völlig klar zu sein, dass dieses Kind - wie so viele andere Kinder - jetzt auf eigenen Beinen steht, dass es eine Zukunft hat, die ihm durch die Arbeit von Epsymo erschlossen wurde. Dafür möchte ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Epsymo sehr herzlich danken.

Alles Gute! Liebe Grüße,
Eddi Hüneke von den Wise Guys

Eddi



„Wünsch dir was“
Weihnachtsgeschenkaktion von Studenten der Jacobs University!

Eine engagierte Studentengruppe des Rotaract Clubs der Jacobs University in Grohn möchte sozial benachteiligte Kinder der Kindertageseinrichtungen Neuenkirchener Weg, Fillerkamp und EPSYMO zur Weihnachtszeit überraschen.

Dazu werden Wunschzettel von den Kindern bunt gestaltet. Diese schmücken in der Adventszeit Weihnachtsbäume auf dem Sedanplatz in Vegesack und dem Unicampus. Nun können sich alle Studenten, Studentinnen, Bürger und Bürgerinnen aus Bremen-Nord als „Gehilfen des Weihnachtsmannes“ betätigen.

Und das geht so:
Sie nehmen einen Wunschzettel vom Baum und erfüllen einen Wunsch. Es kann nämlich sein, dass die Kinder mehrere Wünsche aufgemalt haben. So kaufen Sie zum Beispiel ein Spiel, ein Auto oder ein Kuscheltier. Dieses Geschenk wird nun nett verpackt und den Wunschzettel befestigen Sie auf dem Geschenk. So können wir das Paket dem entsprechenden Kind zuordnen.

Abgabestellen für Weihnachtspakete sind: das Schuhhaus Meineke in der Gerhard-Rohlf-Str., Jacobs Uni oder das EPSYMO- Büro. Kurz vor Weihnachten werden dann die Geschenke und Überraschungen feierlich vom Weihnachtsmann und seinen Gehilfen übergeben. Wir hoffen wieder auf Ihre rege Beteiligung und danke f#r Ihr Engagement im Voraus!

Wünsch dir was



Von Astrid Lindgren bis zum Kochbuch!

Leseratten finden seit einigen Jahren im Klinikum Bremen-Nord und im Vegesacker Schwimmbad die Möglichkeit nach einem geeigneten Buch zu stöbern. Der Lions-Club Bremen-Lesmona bestückt dort regelmäßig Büchertische mit gespendeten Büchern, die für einen Euro das Stück erworben werden können. Der Erlös kommt dann einem guten Zweck zu Gute. Und so durfte sich EPSYMO e.V. vor einigen Wochen über die stolze Summe von 3.333,- € freuen.
Die Spende soll für die Weiterführung unserer Wassergruppen und für Therapiematerial verwendet werden.
Wir sind stolz, dass der Lions-Club unsere Arbeit seit vielen Jahren intensiv begleitet und mittlerweile eine innige Freundschaft entstanden ist.

Von Astrid Lindgren bis zum Kochbuch



swb-Marathonis laufen für EPSYMO e.V.

Am 7. Oktober fand in Bremen der 8. swb-Marathon statt. 7 swb Mitarbeiter haben sich lange und intensiv auf dieses großes Ereignis vorbereitet und waren hoch motiviert. Die sieben „swb-runners“ liefen nicht nur für das eigene Wohlgefühl, sondern sammelten mit jedem Kilometer zwei Euro für einen guten Zweck. So angespornt hielten alle sieben Marathonis die 42,195 Kilometer lange Strecke durch und erreichten erschöpft aber glücklich das Ziel. Insgesamt hatten sie knapp 300 Kilometer, also 600 Euro erlaufen, die mittlerweile von der swb-Bildungsinitiative an EPSYMO übergeben wurden.

Alle EPSYMO-Kinder und Eltern sind stolz auf eure Leistung! Herzlichen Glückwunsch!



SWB Bremer Marathon 201
Die swb-Runner, v.l.n.r.: Michael Prestin, Jörg Childs, Cornelia Claußen, Stephan Plate, Dirk Unglaube,
Ralph Krämer. Aus dem Bild gelaufen ist Stephan Sichler. (Foto: swb AG)



EPSYMO im Radio

„Halli Hallo hier grüßt EPSYMO“, das war der Begrüßungsruf mit dem wir die Hörer von Bremen 4 in der Happy Hour am 24. August 2012 begrüßt haben.
Für alle die die Happy Hour nicht kennen. Man kann sich als Firma, Verein oder Bürogemeinschaft bei Radio Bremen bewerben, wird mit ein bisschen Glück eingeladen und bestimmt dann für eine Stunde die Musikwünsche auf dem Sender, darf live vor Ort im Studio sein und sich bzw. die Gruppe oder den Verein vorstellen.
Und wir waren eingeladen, in der vorletzten Ferienwoche der Sommerferien zu Gast in der Happy Hour zu sein. Wir, das waren unser Büroteam Maren und Elke, zwei Therapeutinnen und zwei Mütter.
Als wir morgens im Funkhaus ankamen war schon ein kleines Frühstück für uns vorbereitet. So recht hungrig waren wir nicht, weil wir alle ein bisschen aufgeregt und neugierig waren, was gleich geschehen würde.
Im Studio wurden wir dann von Jens Uwe Krause und Daniela Sadri sehr nett begrüßt und schon ging es los.
Zwischen den Musikwünschen haben wir Fragen zum Verein beantwortet, den Verein vorgestellt, kleine Spielchen gespielt mit den Materialien die wir mitgebracht hatten und auch ein bisschen Werbung für EPSYMO gemacht. Auch Maskottchen Ben, der Puppenjunge den viele Kinder aus den Therapiestunden kennen, war mit von der Partie.
Viel zu schnell war diese Stunde vorbei und es hieß sich verabschieden. Wir hätten noch viel erzählen können. Vielleicht ein anderes Mal....





Bremerkinder e.V. zu Besuch

Robert Meyer-Heye, Henning Struck und Oliver Würdemann vom Verein Bremerkinder e.V. besuchten kurz vor den Sommerferien eine EPSYMO-Gruppe. Im Gepäck hatten die Vereinsvertreter spannende Therapiematerialien, die sofort und mit großer Begeisterung zum Einsatz kamen. Der Verein Bremerkinder wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, einen Beitrag zur Chancengleichheit für benachteiligte Kinder zu leisten.
Die Freude der Kinder an den Materialien war ansteckend und so entstand die Idee eine Psychomotorikstunde für die Mitglieder der Bremerkinder zu organisieren. Mittlerweile hat auch dieser Termin stattgefunden und die jungen Männer und Frauen hatten einen Riesenspaß an „ihrer Therapiestunde“. Sie bauten kreative Bewegungslandschaften im Bewegungsraum im Haus der Zukunft auf und „spielten“ bis zur Erschöpfung unter der Anleitung unserer Therapeutinnen. Im Anschluss beichtete Herr Meyer-Heye: „Wir sind ehrlich gesagt mit etwas gemischten Ambitionen ins Haus der Zukunft aufgebrochen, waren aber nach der Stunde total begeistert. Wir hatten alle sehr viel Spaß!“



Bremerkinder e.V. zu Besuch



Bremen macht Helden

Der Sonderfond der Sparkasse Bremen „Bremen macht Helden“ hat in diesem Jahr 61 Projekte für Kinder und Jugendliche gefördert.
Das EPSYMO-Projekt „Wir tanzen um die Welt“ war eins davon. Hier gingen Mädchen und Jungen verschiedener Nationalitä#ten mit und ohne Behinderungen im Alter von 6-10 Jahren auf Weltreise. Das Konzept des Tanzprojektes umfasste einen integrativen ganzheitlichen Ansatz. So besuchten die Kinder im Bewegungsraum im Haus der Zukunft interessante Orte in Asien, Südamerika und Europa. Es kamen viele Instrumente zum Einsatz, getanzt wurde nach landestypischen Klängen, typische Kleidungsstücke wurden gebastelt und zum Abschluss eines jeden Reisetages wurden Speisen oder Getränke der Reiseorte gemeinsam hergestellt und verzehrt. Ein Projekt, das wir gerne wiederholen werden.

SparKasse Bremen macht Helden



Kinder-Olympiade am Löh – „Make a Delicious Difference Week“

48 Kinder aus dem Kindertagesheim Neuenkirchener Weg und von EPSYMO nahmen am 7. Oktober bei strahlendem Sonnenschein an der Kinder-Olympiade im „Bewegten Löhpark“ in Blumenthal teil. Diese Veranstaltung konnte mit Hilfe des sozialen Engagements von 11 Mitarbeitern von von Kraft Foods ausgerichtet werden. Unter dem Motto „Make a Delicious Difference Week“ tauschten sie für einen Tag ihren Arbeitsplatz am Schreibtisch oder der Produktionshalle mit sozialer Arbeit. Und so wurden aus Kraft-Mitarbeitern Scouts, die jeweils mit vier Kindern einen Spiel- und Sportparcours eroberten.
Freundlicherweise unterstützte die LG Bremen-Nord diese Aktion, in dem sie uns Materialien aus dem „Fittie“-Programm zur Verfügung stellte. Wieder eine gelungene Aktion!

delicious



1. Bremer Marktplatz für Unternehmen und gemeinnützige Vereine

Eingelöste Marktplatzvereinbarungen:

GEWOBA und EPSYMO
Die GEWOBA, vertreten durch Herrn Hans-Herman Schrader und EPSYMO, vertreten durch Frau Maren Maetze, wurden auf unserem Marktplatz „handelseinig“.
Die GEWOBA stellt für EPSYMO kostenlos einen Lagerraum (im Bereich des Lüssumer Rings) für Kinderspielzeug zur Verfügung und als Gegenleistung darf die GEWOBA die Spielmaterialien auf Veranstaltungen nutzen.

GEWOBA
Hans-Hermann Schrader übergibt Maren Maetze die Schlüssel für den Lagerraum
und freut sich, zukünftig die von EPSYMO gelagerten Materialien nutzen zu können



BSAG und EPSYMO
Ein „gutes Geschäft“ war die Vereinbarung zwischen der BSAG und EPSYMO. Ausgehandelt wurde eine Betriebsbesichtigung im Straßenbahndepot in Gröpelingen für 15 Kinder inklusive Transport ab Bremen-Lüssum. Frau Inci Kara (Coiffeur Inci) spendete als Gegenleistung dem Busfahrer einen Haarschnitt.

BSAG
Frau Inci Kara schneidet dem Busfahrer des Ausfluges, Marco Kopitziok, die Haare!



Eine langjährige Freundschaft

Seit mehr als sieben Jahren verbindet EPSYMO e.V. und der Lions-Club Lesmona eine innige Freundschaft mit vielen fröhlichen Kontakten.
Und so war die Freude groß über einen lieben Besuch von Petra Klugas und Tim Thiemann, dem aktuellen Präsidenten des Clubs, kurz vor den Sommerferien. Im Gepäck der zwei Freunde befand sich ein Scheck in Höhe von 700 Euro. Die Spende entstammt aus dem Erlös eines organisierten Büchertisches der Lions und einer Adventsaktion im letzten November. Davon wurden neue Therapiematerialien für die Psychomotorikgruppen angeschafft.

Alle EPSYMO-Kinder und Eltern sagen auf diesem Wege noch einmal: „Herzlichen Dank!“

Restcent für EPSYMO

3.600 Mitarbeiter von ArcelorMittal verzichten jeden Monat auf die Centbeträge hinter dem Komma ihres Gehaltes! Dieser Betrag wird vom Unternehmen verdoppelt und so kommt regelmäßig eine beträchtliche Summe zusammen, die an soziale Projekte gespendet wird.
Seit Januar 2008 kommen viermal im Jahr von Konzern-mitarbeitern vorgeschlagene Projekte auf den Prüfstand. Unser wurde von Sina Dempfle, einer langjährigen Freundin des Vereins, vorgeschlagen. „Liebe Sina, vielen Dank dafür!“
Im Juni überbrachte nun eine Abordnung des Restcent-Komitees dem Elternverein eine Spende in Höhe von 2.500 Euro für unser Wasserprojekt „Vom Duckmäuschen zur Wasserratte“.
Wir danken allen Spendern ganz herzlich!

ArcelorMittal



Präventionsrat Bremen-Nord unterstützt Babyturnen

Am 16. Mai besuchten Heike Sprehe und Jörg Walker vom Präventionsrat Bremen-Nord das Babyturnen „Komm und spiel mit mir“. Mitgebracht hatten die zwei eine Spende in Höhe von 920 Euro für anregende Spiel- und Bewegungsmaterialien für die Kleinen.
„Es ist schön zu sehen, was wir mit den Geldspenden alles ermöglichen bzw. fördern können. Wir sind überzeugt, hier die finanzielle Zuwendung richtig platziert zu haben“, so Heike Sprehe und Jörg Walker.

Praeventionsrat Bremen-Nord



Einladung

Zum Vortrag:

„Kleine Helden in Not?
Alltag mit Jungen – eine Herausforderung“

am
Mittwoch, den 9. März 2011 um 19.30 Uhr
im Haus der Zukunft,
Lüssumer Heide 6, 28777 Bremen

Im täglichen Zusammenleben werden Eltern und Erzieher von Kindern gefordert, am häufigsten und am stärksten aber von den Jungen. Sie fordern zum Teil eine große Aufmerksamkeit und erhalten diese in der Regel auch.
Wie sieht denn nun der Alltag mit Jungen aus? Wie sehr bestimmen Jungen den Alltag und was benötigen sie? Was bezwecken Jungen mit ihrem Verhalten? Wie kann ich als Mutter, Vater, Erzieherin oder Erzieher auf die Entwicklung von Söhnen/ Jungen einen positiven Einfluss nehmen? Inwieweit bestimmt mein Verhalten das Verhalten von Jungen/Söhnen mit?
Sind die kleinen Helden in Not? Sind Eltern und Erzieher in Not? Oder beide?
Als Referent für dieses interessante und spannende Thema konnten wir Frank Meyer (Diplomsozialpädagoge und Gewaltberater) gewinnen. Herr Meyer ist Mitarbeiter der Beratungsstelle Männer gegen Männer-Gewalt in Bremen.

Wir möchten Sie freundlich bitten sich zu diesem Vortrag bis zum 3.3.2011 anzumelden, da wir den Abend entsprechend der Teilnehmerzahl vorbereiten möchten.



„Bringen Sie mit Ihrer Energie Kinderaugen zum leuchten“

In der Zeit vom 21.-23.1.2011 fand in diesem Jahr zum zweiten Mal in Bremen, die "hanseBAU", eine Messe rund ums Thema Bauen zusammen mit den Bremer Altbautagen statt.
Einer der Aussteller auf dieser Messe war die Firma BAUKING, ein marktführendes Unternehmen im Baustoff- und Holzhandel mit Hauptsitz in Hannover und Vertretungen  im gesamten Bundesgebiet, so auch in Bremen Nord.
Über einen Mitarbeiter der Fa. BAUKING Bremen Nord kam der Kontakt zu EPSYMO zustande. Man hatte sich als Besonderheit des Messeauftritts eine gemeinnützige Aktion vorgestellt. Unter dem Motto: „Bringen Sie mit Ihrer Energie Kinderaugen zum leuchten“ wurde am Stand der BAUKING von tatkräftigen Mitarbeitern ein Ergometer aufgestellt, auf dem Kunden, Besucher der Messe, Kinder aber auch das Standpersonal selbst, kräftig in die Pedale treten konnten. Und das alles für einen guten Zweck.
Jeder erstrampelte Kilometer kam EPSYMO mit 1 Euro zugute. So kamen stattliche 392,5 km zusammen, die zu einer Spende von 500 Euro durch BAUKING aufgestockt wurde.



Kundenumfrage für EPSYMO

Jedes Jahr befragt das Unternehmen Hydraulik-Pneumatik-Kontor Jade GmbH (HPKJ) aus Wilhelmshaven seine Auftraggeber und Kunden zu deren Zufriedenheit.
Pro rückgesendetem Fragebogen wird ein Betrag für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt. Seit August 2010 gibt es nun im Bremer Norden eine Niederlassung im Gewerbegebiet Blumenthal und über die diesjährige Spende in Höhe von 600 Euro durfte EPSYMO sich freuen.



Späte Weihnachtsfreuden

Am 3. Januar überreichten Lutz Hösselbarth, Fritz Rapp und Wolfgang Helms einen Scheck über 500 Euro an EPSYMO. Zusammengekommen war dieser Betrag im Dezember durch die Adventskalenderaktion des Vegesack Marketing. Zehnmal wurden je 50 Lose für einen Euro verkauft. Zu gewinnen gab es tolle Gewinne der örtlichen Kaufleute.
Die Spende wird für die Anschaffung von Materialien für den Bereich „Psychomotorik im Wasser“ verwendet.

spaete Weihnachstfreude
quelle: Antje Preuschoff (BLV)



„Wünsch Dir was“ - Studenten der Jacobs University Bremen (JUB) lassen Kinderaugen leuchten.

Die Studentengruppe Be-a-link um Steffen, Marina und Ebru organisierten für 240 benachteiligte Kinder aus den Einrichtungen EPSYMO und den Kindertageseinrichtungen Neuenkirchener Weg und Am Fillerkamp eine gelungene Weihnachtsüberraschung. Die Kleinen hatten Ende November jeweils einen Wunschzettel mit drei Herzenswünschen abgegeben und diese Zettel wurden an Weihnachtsbäume in Vegesack und auf dem Unicampus aufgehängt. Nun waren die Bremen-Norder Bürger aufgerufen diese Wünsche zu erfüllen. Es wurde ein Riesenerfolg, und so konnte der Weihnachtsmann am 22. Dezember allen Kindern einen Herzenswunsch erfüllen. Unterstützt wurde diese Aktion vom Vegesack Marketing und EPSYMO.
Allen Spendern und Helfern sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

wuensch dir was JUB



Epsymo freut sich über ein riesiges Lebkuchenhaus

„Die Anziehungskraft lässt sich nicht abstreiten“, sagte Maren Maetze von Epsymo. Im Dezember hatte die Sparkasse Bremen den Verein mit einem überdimensionalen Lebkuchenhaus bedacht. Die ersten Kinder im Mehrgenerationenhaus in Bremen- Lüssum hatten bereits die Anlieferung mit großer Freude beobachtet. Nach der offiziellen Übergabe konnten die Kinder die süße Versuchung genießen.
Bäckermeister Maik Starke hat das etwa 1,5 Meter hohe Lebkuchenhaus beim Weihnachtsbacken zugunsten der Bremer Engel hergestellt. „Das war eine tolle Aktion, bei der die kleinen Zuckerbäcker viel Spaß hatten und gleichzeitig anderen Kindern helfen konnten“, freut sich Maja Zech von den Bremer Engeln. Drei Riesenlebkuchenhäuser, zahlreiche kleine und unzählige Plätzchen sind dabei herausgekommen. Die Sparkasse Bremen hat eines der Häuser zugunsten der Bremer Engel erworben und nun an Epsymo verschenkt.

Lebkuchen Haus
(v. l.): Maik Starke (Starke Bäcker), Maja Zech (Bremer Engel), Holm Diez (Sparkasse),
Maren Maetze (Epsymo) und Jörg-Uwe Pfeiffer (Sparkasse) freuen sich,
dass die Spende der Sparkasse gut angenommen wird.



Klaben-Saison auf dem Bremer Marktplatz eröffnet

In jedem Jahr wird einen Tag nach Buß- und Bettag die Klabensaison durch eine Aktion der Bremer Bäckerinnung eröffnet. Und so schnitten am 18. November 2010 Wilfried Schnaare, Obermeister der Bäckerinnung Bremen und Maren Maetze von EPSYMO gemeinsam das erste Stück eines über 100 Meter langen Klaben an. In nur 2 Stunden war der Klaben, an dem zwei Bäcker vier Tage jeweils 8 Stunden gebacken hatten, verkauft. Der Erlös aus dem Verkauf betrug 2.000 Euro und kam EPSYMO zu Gute.
Wer diesen Klaben mit 600 kg Teig backen möchte, benötigt u.a. 150 kg Mehl, 210 kg Sultaninen, 80 kg Butter, 10 kg Marzipan, 20 kg Sukkade, 15 kg Orangeade, 10 kg Hefe und rund 20 Liter Rum.

Klaben



Geschicklichkeits-Olympiade am Löh – „Delicious Difference Week“

Unter diesem Motto tauschten 13 Mitarbeiter von Kraft Foods für einen Tag ihren Arbeitsplatz am Schreibtisch oder der Produktionshalle mit sozialer Arbeit. Sie engagierten sich für EPSYMO und das Kindertagesheim Neuenkirchener Weg und begleiteten 46 Kinder der beiden Einrichtungen bei einer Geschicklichkeits-Olympiade im „Bewegten Löhpark“ in Blumenthal. Aus Kraft Foods- Mitarbeitern wurden Scouts, die jeweils mit vier Kindern einen Spiel- und Sportparcours eroberten. Ausgestattet mit einem Spielpass stand Hürdenlauf, Känguru-Hüpfen, Fahrradreifen werfen, Baumstamm-Weitwurf, Trimm Trab, Staffellauf und vieles auf dem Programm. Die Materialien für den Parcours wurden freundlicherweise von der LG Bremen-Nord aus dem „Fittie“-Programm zur Verfügung gestellt.
Nach einem bewegten Tag bei strahlendem Sonnenschein endete die Olympiade mit einem gemeinsamen Grillen. Geschafft, müde und unendlich glücklich trennten sich am Nachmittag die Teams, die sich mittlerweile fest ins Herz geschlossen hatten.
Eine gelungene Aktion, die wir gerne wiederholen möchten.
Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer!

Kraft Foods



Sports meets cultureS

Der Kreissportbund Bremen-Nord und die Jacobs University Bremen organisierten im September eine gemeinsame Sport- und Kulturveranstaltung auf dem Unicampus in Grohn. Rund 3.000 Besucher erfreuten sich an dem bunten Programm mit Sport- und Musikdarbietungen. So trafen Judoka auf Tänzer aus dem Orient und der J-Cappella-Chor der JUB auf den Vegesacker Schifferchor.
Im Vorfeld hatten Studenten der Uni fleißig gekocht und gebacken und so durften die Besucher auf dem „International Fair“ im Foyer des Campus Center Leckereien aus 18 verschiedenen Ländern probieren. Zahlreiche Spielmöglichkeiten, wie eine Hüpfburg, Streichelzoo, Glücksrad und ein Spielparcours wurden vor allem von den Kindern erobert.
Der Erlös dieses Nachmittags erbrachte 1.000 Euro und darüber durften sich EPSYMO und die MeMax-Stiftung freuen.

Sports meets cultureS



AWD-Stiftung Kinderhilfe unterstützt EPSYMO

Eine Spende in Höhe von 1.500 Euro überbrachte der AWD- Finanzberater Helmut Wilshusen im September an EPSYMO. Die AWD-Stiftung Kinderhilfe leistet schnelle Hilfe für Kinder in Not. Die Rettung von Leben, die Linderung von Krankheiten und die Verbesserung von Lebensqualität sind Schwerpunkte der Stiftung.
Die Spende wird für die Anschaffung neuer Therapiematerialien verwendet.

AWD stiftung



Ein Netzwerk für nordbremer Kinder

Gudrun Eichbaum-Morgenstern und Dr. Mechthild Schack vom Lions-Club Lesmona überbrachten im September eine Spende von 1.300 Euro an EPSYMO. Zustande kam dieser Betrag durch die Büchertische in der Volksbank Lesum und bei Delmod in der Überseestadt. Für mindestens einen Euro konnten dort bereits gelesene Bücher erworben werden. Schon zum zweiten Mal durfte sich EPSYMO über eine Spenden aus dem Projekt „Büchertisch“ freuen. Die Mittel werden für Materialien für den neuen Therapieschwerpunkt „Psychomotorik im Wasser“ verwendet.

netzwerk



„Manege frei für Zauberer, Clowns und Akrobaten“

Dieses Zirkusprojekt ist vor den Sommerferien mit einer bewegten und bewegenden Zirkusaufführung abgeschlossen worden. 15 Kinder im Alter von 6-13 Jahren mit und ohne Behinderung vieler Nationalitäten haben an dem Zirkusprojekt teilgenommen. Unsere Zirkusleute hatten Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde eingeladen, um ihr Können zu präsentieren. 71 Gästen amüsierten sich köstlich und staunten über das Vorgeführte während der Vorstellung. So manche Mutter-Vater-Oma-Träne wurde erfolgreich oder auch weniger erfolgreich weggedrückt. Im Anschluss wurde dann bei Kaffee und Kuchen ordentlich gefeiert. EPSYMO-Eltern haben diesen Ausklang mit viel Liebe ehrenamtlich geplant und organisiert.
Ermöglicht wurde das Projekt durch die Unterstützung durch die Gesellschafter von Aktion Mensch.

Zirkus



EPSYMO feiert 20jähriges Jubiläum

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will."
(Francois Rabelais)
Happy Birthday Epsymo



Am 4. Mai 2010 feierte EPSYMO sein 20jähriges Bestehen mit lieben Gästen und Wegbegleitern. Zu den vielen Gratulanten zählte auch unser Botschafter.

EPSYMO feiert Jubiläum mit Fachvortrag

In diesem Frühjahr feiert EPSYMO e.V. sein 20jähriges Jubiläum. Besondere Anlässe sollen auch mit besonderen Aktionen gefeiert werden. Und so ist es EPSYMO gelungen Frau Prof. Dr. Renate Zimmer von der Universität Osnabrück für einen Fachvortrag zu gewinnen.

Thema: „Was Kinder wirklich stark macht – Zur Bedeutung von Körper- und Bewegungserfahrungen für die kindliche Entwicklung“.

Der Vortrag findet am Mittwoch, den 28. April um 19.30 Uhr im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus Vegesack statt.

Die Osnabrücker Professorin ist Expertin im Bereich der Sportwissenschaft und der frühkindlichen Entwicklung und dem Lernen. Maßgeblich ist sie an der Verbreitung des psychomotorischen Gedankens als ganzheitliche Förderung von Kindern beteiligt.

Eingeladen zu diesem Abend sind alle Interessierten. Karten zum Vortrag (8,- €; für Schüler und Studenten ermäßigt 4,-€) gibt es bei EPSYMO (Tel. 609 98 40) oder bei Otto & Sohn, Breite Straße 21 in Vegesack.



EPSYMO – von der Bürgerstiftung Bremen Nord ausgezeichnet

Die Bürgerstiftung Bremen Nord hat im vergangenen Dezember mit EPSYMO und der Blumenthaler Bücherei zwei Initiativen aus Blumenthal mit dem Bürgerpreis 2009 bedacht.
In einer kleinen Feierstunde wurden der Bürgerpreis, der für EPSYMO mit 1.000,- € verbunden ist, vom Kuratorium der Stiftung übergeben.
Die Bürgerstiftung Bremen Nord wurde 2007 durch Mitglieder des Rotary Clubs Bremen Vegesack als „kleine Schwester“ der Bürgerstiftung Bremen ins Leben gerufen. Ziel der Bürgerstiftung Bremen Nord ist die Stärkung des Bürgersinns und die Förderung von ehrenamtlichen Tätigkeiten, die von Bürgerinnen und Bürgern zum Nutzen aller in die nordbremischen Stadtteile getragen werden. Der jährlich ausgelobte Bürgerpreis soll das ehrenamtliche Engagement unterstützen.
Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und möchten uns ganz herzlich bei Herrn Dr. Thomas Brinkmann, dem Senator a.D. Jörg Kastendiek und Herrn Lutz Frommherz für die lobenden und anerkennenden Worte über unsere Arbeit bedanken.

www.buergerstiftung-bremen-nord.de


Kinderbus fährt durch Lüssum

Seit den Sommerferien sind die Kleinsten aus den Gruppen vom Haus der Zukunft und der Krippe der Kindertageseinrichtung Neuenkirchener Weg mit einem neuen Gefährt auf den Straßen in Lüssum zu entdecken. Sie sind unterwegs zu nahegelegenen Spielplätzen, zum Einkaufen oder machen Ausflüge in die nahegelegene Umgebung.

Aus einer Spende in Höhe von 8.123,- € der PSD-Bank hat EPSYMO e.V. für das Projekt Swimmy – frühe Elternberatung Lüssum-Bockhorn einen Kinderbus und diverse Materialien zur Bewegungsanregung angeschafft.
Offiziell eingeweiht wurde der Bus am 26.10. im Beisein von Jessica Fortmann von der PSD-Bank in Bremen-Vegesack.

Kinderbus Einweihung



HanseLive 2009

Auf der HanseLife 2009 hat EPSYMO vom 12. – 20. September 2009 eine Tombola für die Besucher der Messe durchgeführt. Dabei wurden rund 35.000 Lose zu einem Preis von 50 Cent verkauft. Attraktive Gewinne wurden dazu freundlicherweise von der Rewe Group dem Elternverein zur Verfügung gestellt. Ferner haben die Mitarbeiter von Rewe den Verein in der Durchführung der Tombola tatkräftig unterstützt.

Der Erlös dieser gemeinsamen Aktion kommt behinderten und benachteiligten Kinder des Selbsthilfevereins zu Gute und wird für die kontinuierliche Weiterführung der psychomotorischen Kleingruppen eingesetzt.

HanseLife 2009 - REWE



Dankeschön!

Lions Club Logo

Zwischen dem Lions Club Bremen- Lesmona und EPSYMO besteht seit Jahren ein intensiver Kontakt. Der Lions Club setzt sich unter anderem für Belange von Kindern und Jugendlichen in Bremen-Nord ein. Dazu organisieren die beteiligten Clubmitgliedern immer wieder vielfältige Aktionen, wie zum Beispiel das Projekt „Büchertisch“. Gespendete Bücher konnten für einen Mindestbeitrag von 1 Euro erstanden werden. Der Erlös dieser Aktion betrug 999 Euro und wurde kürzlich durch die Präsidentin Petra Klugas, Gudrun Eichbaum-Morgenstern und Annette Hachmann an EPSYMO übergeben. Diese Spende wird für die Anschaffung neuer Therapiematerialien für die Gruppen in Bremen-Nord eingesetzt.
Alle Eltern und Kinder freuen sich über die Unterstützung und bedanken sich ganz herzlich.

lions Club



Kiwanis-Club übernimmt Patenschaft

Am Freitag, den 20. März hatte EPSYMO Besuch von Michaela Götz-Brinkmann, Präsidentin des Kiwanis-Clubs Bremen Atlantica e.V. und Ursula Kirsch, Club-Sekretärin. Sie besuchten den Elternverein für PSYchoMOtorische Entwicklungsförderung e.V. im Haus der Zukunft, um eine Patenschaft für einen kleinen Jungen zu übernehmen.
Der im Jahr 2000 gegr¨ndete Service-Club engagiert sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche und so hatten die Kiwanis Damen eine kleinen Plüschbär samt Scheck über 516,- Euro im Gepäck.
Kennengelernt hatte sich der Kiwanis Club und EPSYMO auf der HanseLife im Jahr 2007. Angetan waren die Kiwanis Damen von der Patenschaftsidee „Kinder fördern und stärken“, so dass keinem Kind aus finanziellen Gründen die Förderung verwehrt werden soll. Um EPSYMO als Pate zur Seite zu stehen, organisierte der Club zur Weihnachtszeit einen Bücherflohmarkt auf dem Pannekookenship an der Schlachte. Dabei kamen rund 300,- Euro zusammen und die Club-Mitglieder stockten den Betrag gerne auf.

Selsbsthilf BN



EPSYMO ist dabei!

Die Bremen-Norder Selbsthilfegruppen laden Sie recht herzlich ein zum:

3. Tag der
Selbsthilfegruppen Bremen-Nord
im Gesundheitsbereich

Am 4. April 2009
stellen sich die Selbsthilfegruppen
von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr im

kuba. Kulturbahnhof Bremen-Nord
Hermann-Fortmann-Straße 32
Rückseite Bahnhof Vegesack vor

Der Eintritt ist frei

Neben den Informationen der verschiedenen Gruppen stehen Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen des Ärztenetzes Bremen-Nord e.V. als Ansprechpartner zur Verfügung.
Weitere Informationen unter www.aerztenetz-hbnord.de

Selsbsthilf BN



Herzlichen Dank

Alle EPSYMO- Kinder und Eltern möchten sich auf diesem Wege ganz herzlich bei allen Spendern zur Weihnachtszeit bedanken!
Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an:

  • Frau Dr. Carmen Baar (Tierärztin aus Vegesack)
  • Herrn Fritz-Dieter Regensdorff (ÖVB Versicherungen)
  • die Familien Wrobel aus Vegesack



PSD- Bank unterstützt Projekte in Bremen-Nord

Mit großem Engagement setzt sich das Team der PSD- Bank Bremen-Nord unter der Leitung von Filialleiter Michael Indorf für soziale Projekte im Bremen Norden ein. Mehr als 22.000,- € wurden für die Krebsberatungsstelle Bremen-Nord, ein Vorhaben der Inneren Mission und EPSYMO gespendet. Alle Eltern und Kinder des Elternvereins freuen sich mit dem Betrag von 9.611,- € neue Materialien für die Psychomotorikgruppen anschaffen zu können. Lange ersehnte Wünsche für die Halle Hechelstraße und den Bewegungsraum im Haus der Zukunft können damit erfüllt werden.

PSD-Bank unterstützung



Round Table 92 feiert

Am 9. Februar 2008 lud der Round Table 92 zu einer rauschenden Ballnacht in die Strandlust Vegesack ein. Es wurde ein Fest mit kulinarischem Vergnügen, musikalischem Hochgenuss und sozialem Engagement. Neben den Pfadfindern Royal Rangers wurde EPSYMO an diesem Abend mit einer Spende von 1.500,- € bedacht. Das Geld wurde f¨r eine Rollbrettrutsche und diverse Kleinmaterialien für die Psychomotorikgruppen im Haus der Zukunft genutzt. Alle EPSYMO- Kinder und Eltern danken für das herzliche Engagement.

Round Table 92 LOGO




Elternverein für PSYchoMOtorische Entwicklungsförderung e.V. (EPSYMO)
im Haus der Zukunft
Lüssumer Heide 6
28777 Bremen